tourenski.tv SKIMO ALPENCUP: Jennerstier in Berchtesgaden (DE)
Hochk%c3%b6nig erztrophy 2018 vertical   jakob herrmann   bild david geieregger   lr?1518449791

SKIMO ALPENCUP: Jennerstier in Berchtesgaden (DE)

Veröffentlicht von tourenski.tv
Das Duell Jakob Herrmann und Anton Palzer geht in die zweite Runde

Am 17./18. Februar 2018 steht Berchtesgaden (DE) bei der zweiten Station des SKIMO ALPENCUPs im Rahmen des „Jennerstier“ wieder ganz im Zeichen der schnellen Skitourengeher. Erstmals in seiner 13-jährigen Geschichte muss der „Jennerstier“ in diesem Jahr umziehen: Am Jenner, der dem Rennen vor mehr als einem Jahrzehnt seinen Namen gab, wird derzeit eine neue Seilbahn gebaut. Tiefe Gräben, provisorische Straßen und Baumaterial, das auf der Piste liegt, gefährden die Sicherheit der Sportlerinnen und Sportler. Aus diesem Grund mussten sich die Organisatoren der DAV-Sektion Berchtesgaden für die Sprintwettbewerbe um einen anderen Wettkampfort bemühen. Einem erstklassigen Rennwochenende steht dennoch nichts im Weg! Samstag, 17.02.2018: Sprint am Obersalzberg Am Samstag findet erstmalig in Deutschland ein Skitouren-Sprintwettkampf am Gutshof auf dem Obersalzberg statt. Das kleine Skigebiet eignet sich mit seiner Infrastruktur hervorragend für die Durchführung eines Sprint-Wettbewerbs. Die Strecke ist für Zuschauer in allen Bereichen gut einsehbar. Der Parkplatz ist keine 100 m von der Strecke entfernt. Direkt an der Strecke gibt es ein Wirtshaus und genügend Platz für Informationsstände der Sponsoren, die am Renntag die Ausrüstung des nächsten Jahres, direkt von der ISPO kommend, ausstellen. Für Stimmung ist mit einer Bar, einer Trommlertruppe und einem DJ zusätzlich gesorgt. Hinzu kommt das das Rennen am Abend bei Flutlicht stattfinden wird. Rennbeginn ist um 17:15 Uhr mit dem Prolog, hierbei muss jeder Teilnehmer die ca. 1 km lange Strecke mit 65 Höhenmeter so schnell wie möglich bewältigen. Anschließend laufen die schnellsten Teilnehmer zu sechst gegeneinander in KO-Finalrunden.  Sonntag, 18. Februar 2018: Vertical am Jenner Am Sonntag treten dann die Starter wieder wie gewohnt am Jenner in der Disziplin Vertical gegeneinander an. Um 11:00 Uhr werden die rund 100 Teilnehmer auf derselben Strecke wie im Vorjahr gegeneinander antreten. Mit den Fellen an den Skiern versuchen die Athleten so schnell wie möglich die 600 Höhenmeter von der Talstation der Jennerbahn bis zum Beckhaus zu überwinden. Der schnellste des letzten Jahres, Lokalmatador und Top-Favorit Toni Palzer (DAV Berchtesgaden), hat für die 600 Höhenmeter 2017 gerade einmal 21 Minuten gebraucht. Top-Favoriten: Jakob Herrmann und Toni Palzer Dass es bei beiden Rennen heiß hergeht, dafür garantieren die zwei Favoriten Jakob Herrmann (Werfenweng/Sbg) und Lokalmatator Toni Palzer. Beide lieferten sich bereits bei der Erztrophy ein starkes Kopf-an-Kopf Rennen, bei dem Jakob Herrmann, wenn auch durch eine Sturz Palzers begünstigt, siegen konnte. Durch die Teilnahme an der Erztrophy und am Jennerstier sind beide Rennläufer auch Anwärter auf den SKIMO ALPENCUP Gesamtsieg, der am 10. und 11. März bei der Marmotta Trophy im Südtiroler Martelltal entschieden wird. Weitere Infos unter www.skimo.at

Quelle: Simone Binder, SKIMO Pressearbeit

Bild: David Geieregger Hochkönig Erztrophy 2018 Vertical _ Jakob Herrmann _ Bild David Geieregger _ LR/ Jakob Herrmann als einer der Top-Favoriten für den SKIMO ALPENCUP Gesamtsieg

Kategorie EVENTS
Quelle tourenski.tv

// Kommentare zu diesem Thema

// Aktuelle Beiträge